Flexibel sparen mit Tagesgeld

Tagesgeldkonten erfreuen sich in den vergangenen zehn Jahren wachsender Beliebtheit. Gerade bei jüngeren Geldanlegern haben sie das klassische Sparbuch längst verdrä┬Ąngt. Der Tagesgeld Zinsvergleich zeigt, dass die relativ hohe Verzinsung im Vergleich zu anderen Bankprodukten, bei gleichzeitig überschaubarem Risiko, diese Anlageform auch für andere Kunden interessant macht. Ein weiterer Pluspunkt ist die kostenlose Kontoführung. Praktisch alle Tagesgeldkonten werden als Online-Konten angeboten. Das verringert einerseits den Verwaltungsaufwand für die Bank, die die eingesparten Kosten als höhere Rendite an den Kunden weitergeben kann. Auf der anderen Seite bietet das Online-Banking auch dem Anleger die Möglichkeit, seine Bankgeschäfte schnell und ohne lange Wege zu erledigen. Der interessanteste Vorteil des Tagesgelds liegt aber sicherlich in der großen Flexibilität. Es gibt keine Kündigungsfristen, das angelegte Geld ist also ständig verfügbar. So können Ersparnisse vorübergehend gewinnbringend geparkt werden und sind trotzdem schnell verfügbar, wenn eine Investition ins Haus steht. Dadurch bietet sich dem Anleger aber auch die Möglichkeit des Tagesgeld Hopping. Darunter versteht man das gezielte kurzfristige Verschieben des angelegten Gelds zwischen den Tagesgeldkonten verschiedener Institute, um sich jederzeit die besten Konditionen zu sichern. Hier lohnt es sich auf jeden Fall, den Markt zu beobachten, denn die Banken liefern sich einen permanenten Wettstreit um die ersten Plätze im Tagesgeldkonto Vergleich. Auch von zeitlich begrenzten Angeboten, wie etwa einem befristeten höheren Zinssatz für Neukunden, kann der Tagesgeld Hopper profitieren. Alles in allem bietet sich das Tagesgeldkonto also für alle an, die ihr Erspartes zu interessanten Zinsen anlegen wollen und sich dabei nicht an lange Laufzeiten binden möchten.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Sparen

Wie ist deine Meinung dazu?