Börse

Was ist die Deckungsstockfähigkeit?

Im Bereich der Wertpapiere kommt die Bezeichnung Deckungsstockfähigkeit vor. Dabei handelt es sich darum, dass auf der Börse durch Versicherungsgesellschaften das notwendige Sicherungsvermögen erworben werden kann. Damit sind Papiere gemeint, die über eine bestimmte Liquidität, Sicherheit und Rentabilität verfügen. Sie erfüllen bestimmte Anforderungen und Voraussetzungen. Dadurch haben sie das Potential, von Versicherungsgesellschaften dazu verwendet...mehr über Was ist die Deckungsstockfähigkeit?

Wofür steht CBOT?

CBOT steht für Chicago Board of Trade und ist die älteste Warenterminbörse der Welt. Sie gehört auch zu den führenden Börsen und wurde am 3. April 1948 gegründet. Aus anfangs 86 Kaufleuten bestehend, zählt die CBOT heute mehr als 3.600 Mitglieder. Der Handel auf der Chicago Board of Trade erfolgt elektronisch und auf dem...mehr über Wofür steht CBOT?

Was versteht man unter Market Timing?

Market Timing wird mit „Zeitzonen Arbitrage“ übersetzt und ist eine Markttaktik, die einer systematischen Spekulation ähnelt. Beim Market Timing nutzt der Investor die Kursdifferenzen aus, die an den Börsenplätzen, die jeweils in unterschiedlichen Zeitzonen sind, aus, um möglichst hohe Renditen zu bekommen. Diese Markttaktik wird bevorzugt bei kurzfristigen Investmentfondsanlagen angewandt. Dabei geht es um...mehr über Was versteht man unter Market Timing?

Was heißt Hang Seng?

In Hong Kong an der Stock Exchange SEHK gilt der Hang Seng als der bedeutendste Aktienindex. Er setzt sich aus 42 Unternehmen zusammen, die am umsatzstärksten und größten sind. Der Hang Seng wurde am 24. November 1969 das erste Mal veröffentlich. Damals durch die HSI Services Limited. Der Hang Seng wird in die vier...mehr über Was heißt Hang Seng?

Was versteht man unter einem Deckungsgeschäft?

Hauptsächlich finden Deckungsgeschäfte im Bereich der Börse statt. Wird ein Vertrag abgeschlossen, für welchen erst nachträglich ein Geschäft abgewickelt wird, um dieses zu decken, so nennt man dieses Deckungsgeschäft. Die Notwendigkeit eines Deckungsgeschäfts ergibt sich besonders bei Spekulationen auf Kursdifferenzen. Hier werden den Kunden und potentiellen Käufern Waren oder Wertpapiere angeboten, ohne dass diese...mehr über Was versteht man unter einem Deckungsgeschäft?

Was wird als Abschlusstag bezeichnet?

Als Abschlusstag bezeichnet man den Handelstag. Dies ist jener Tag, an welchem ein Geschäft verbindlich zustande kommt. Dem Abschlusstag kommt vor allem im Wertpapiergeschäft eine große Bedeutung zu. Der Kauf von Wertpapieren erfolgt am Abschlusstag. Ab diesem Tag erfolgt auch die Wertstellung des Geschäfts und die Zinsen werden angerechnet. Wird der Kauf abgeschlossen, so...mehr über Was wird als Abschlusstag bezeichnet?

Was versteht man unter einem Cash Flow Hedge?

Wird das Hedging nach den International Accounting Standards 39, IAS 39, durchgeführt, wird dies als Cash Flow Hedge bezeichnet. Dabei beziehen sich die Sicherungsbeziehungen der Finanzinstrumente auf die Schwankungen vom Cash Flow. Vorranging geht es beim Cash Flow Hedge darum, sich gegen zu große Schwankungen des Cash Flows abzusichern. Ob sich das Risiko auf...mehr über Was versteht man unter einem Cash Flow Hedge?

Was ist der Tagesschluss?

In der Regel wird das Ende eines Tages, also eines Handelstages, als Tagesschluss bezeichnet. Die Europäische Zentralbank gibt den Tagesschluss bekannt. Zu diesem Zeitpunkt müssen sämtliche Arbeiten, die im Rahmen von Zahlungen und Geschäftsabwicklungen über das TARGET System erfolgen, abgeschlossen sein. Der Tagesschluss wird auch an der Börse verwendet. An der Börse bedeutet der...mehr über Was ist der Tagesschluss?

Was ist der DAX?

DAX steht als Abkürzung für den Deutschen Aktienindex. Dabei handelt es sich um den Leitindex, der auf dem deutschen Aktienmarkt gültig ist. Daran sind die 30 größten Unternehmen Deutschlands beteiligt, welche am umsatzstärksten sind. Der DAX ist mittlerweile ein wichtiger Index, der an der Börse verwendet wird. Er ist im Jahr 1988 von der...mehr über Was ist der DAX?

Was versteht man unter einem Tageskredit?

Der Tageskredit ist eine besondere Form von Krediten. Dabei handelt es sich um sehr kurzfristige Darlehen. Tageskredite findet man hauptsächlich im Wertpapiergeschäft, wenn zum Beispiel ein Börsenmakler über die Beleihung von börsengängigen Wertpapieren eine Finanzierung durchführt. Dadurch wird dem Börsenmakler ein sehr kurzfristiger Kredit eingeräumt, um diverse Wertpapiergeschäfte zu erledigen. Der Antrag auf...mehr über Was versteht man unter einem Tageskredit?